656 Euro f├╝r Wackelfisch

Die Kinder der integrativen Kindertagesst├Ątte in Mayen haben sich sehr ├╝ber Zuwachs auf ihrem Spielplatz gefreut. 656 Euro konnten Mirko Dreiser von Mirko┬┤s Running Team und Christof Knebel, Vorsitzender von Laufen & Helfen, zu dem neuen Wackeltier f├╝r die Lebenshilfe Mayen beisteuern. Gespendet wurde das Geld von L├Ąufern beim gemeinsamen Lauf der beiden Vereine im Rahmen der f├╝r dieses Jahr beendeten Spendenlaufserie zum zehnj├Ąhrigen Jubil├Ąum von Laufen & Helfen. Nach der Spenden├╝bergabe gab es eine F├╝hrung durch die R├Ąumlichkeiten der Kindertagesst├Ątte mit 9 Gruppen, davon drei heilp├Ądagogische Kleingruppen und vier integrative Gruppen. Hinzu kommen noch drei Krippengruppen mit Kindern im Alter von 8 Wochen bis zum 3. Lebensjahr. Dabei berichtete Carina Faulhaber als dortige Bereichsleiterin auch ├╝ber die unterschiedlichen Betreuungsbed├╝rfnisse der Kinder. Dabei kann es vorkommen, dass bis zu acht verschiedenen Personen bzw. Therapeuten mit einem Kind arbeiten. Au├čerdem wurde das umfangreiche Angebot an therapeutischen, p├Ądagogischen und sozialen F├Ârderma├čnahmen aufgezeigt. Diese werden nat├╝rlich nicht nur f├╝r Kinder mit sonderp├Ądagogischem F├Ârderbedarf sondern auch f├╝r Regelkinder angeboten. Somit soll erreicht werden, dass die unterschiedlichsten F├Ąhigkeiten unter Ber├╝cksichtigung der individuellen Bed├╝rfnisse der Kinder gef├Ârdert werden. Die L├Ąufer konnten sich also ├╝berzeugen, dass ihre Spende gut angelegt ist.

Ein sch├Âner Vormittag im Wichtelhaus!

Alle Wichtel Gro├č und Klein laden zum Wichtelhausfest ein...

...so stand es auf der Einladung zum Wichtelhausfest der Krippe "Wichtelhaus" der Lebenshilfe in Mayen f├╝r Samstag, den 30.09.2017. In herbstlichem Ambiente freuten sich die Erzieherinnen auf den zahlreichen Besuch der Familien des Wichtelhauses. Nach einem gemeinsamen Singkreis, in welchem die Kinder den Eltern mit gro├čer Motivation und stolzem Einsatz ihre allt├Ąglichen Sing-, Spa├č,- und Tanzspiele vorf├╝hrten, st├Ąrkten sich alle an einem reichlich gedecktem Fr├╝hst├╝cksbuffet, welches durch vielf├Ąltige Mitbringsel bunt und lecker war. Ganz nach dem Motto "Wichtelhausfest" durften alle Eltern sich mit einem Namensschild im Wichtellook ausstatten, welches zum Kennenlernen und Plaudern einlud. Die T├╝ren der Gruppenr├Ąume standen alle offen und boten so manche Spielaktivit├Ąten an. Alles was das Herz eines U3 J├Ąhrigen begehrt... Klettern, Verstecken, Matschen, Kneten u.v.m. Beim Kinderschminken hatten nicht nur die "Kleinen" ihren Spa├č- f├╝r ein anschlie├čendes Familienfoto durften auch Mama und Papa sich mit einer Verkleidungskiste aus der Puppenecke verkleiden und zum Abschluss ein Erinnerungsfoto machen. Nette Gespr├Ąche in angenehmer Atmosph├Ąre haben den Vormittag voll abgerundet und als die Mittagsschlafenszeit angebrochen war, verabschiedeten sich die Familien, gingen mit vielen sch├Ânen Eindr├╝cken im Gep├Ąck nach Hause und alle freuten sich auf ein schnelles Wiedersehen und Spielen im Wichtelhaus.

Wichtelkinder erforschen den Herbstwald

Am Freitag, den 22. September verbrachten die Kinder der Lebenshilfe Kinderkrippe "Wichtelhaus" gemeinsam mit ihren Erzieherinnen einen Krippentag im Wald. Treffpunkt war der Waldspielplatz in der Breslaustra├če. Bereits am fr├╝hen Morgen konnten die Kinder zwei Rehe am Waldrand beim friedlichen Grasen beobachten. Zur gewohnten Fr├╝hst├╝ckszeit um 9.00 Uhr wurde gepicknickt und die Kinder verzehrten ihre mitgebrachten Fr├╝hst├╝cksbrote mit gutem Appetit. So gest├Ąrkt machte sich dann eine Gruppe kleiner Forscher auf Entdeckertour in den bereits herbstlichen Wald. Immer wieder etwas Neues gab es zu entdecken. So beobachteten die Krippenkinder zum Beispiel gro├če K├Ąfer, die man auf der Hand herumspazieren lassen konnte. Einige Kinder entdeckten Insektenwohnungen in Baumh├Âhlen. In kleinen Eimern wurden Moos, Tannenzapfen, bunte Bl├Ątter und andere Sch├Ątze des Waldes gesammelt. Viel zu schnell verging der Vormittag und es wurde Zeit, sich auf den R├╝ckweg zum Spielplatz zu machen. Zum Mittagspicknick gab es frische Br├Âtchen, Wurst, K├Ąse und Rohkost. Dann kamen auch schon die ersten Eltern zum Abholen und ein aufregender Waldausflug ging zu Ende.

Olympia ÔÇô Dabei sein ist alles!

Wie gewohnt war auch das diesj├Ąhrige Sommerfest ein Treffpunkt f├╝r Eltern, Kinder und Erzieher. Motto war eine kleine Kinder-Olympiade. Nach dem Basteln der Medaillen durften die Kinder sich beim Watte-Pusten, Sack-H├╝pfen, Eier-Lauf und Dosen-Werfen beweisen. Gro├č und Klein, Alt und Jung, ganz inklusiv: Alle hatten viel Spa├č und zeigten vollen Einsatz. Dabei kam es weniger auf die Leistung an, sondern vielmehr z├Ąhlte der olympische Gedanke: Dabei sein ist alles.

Kita-Leitung und der Elternausschuss organisierten gemeinsam dieses nette Zusammentreffen.

Wir sind eine "Sprach-Kita"

Die heilp├Ądagogische und integrative Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe Mayen sowie die dazugeh├Ârige Krippe "Wichtelhaus" nehmen am Bundesprogramm "Sprach-Kitas: Weil Sprache der Schl├╝ssel zur Welt ist" teil und werden dabei durch die zus├Ątzliche Fachkraft mit Expertise, Steffi Sesterhenn, im Bereich sprachliche Bildung unterst├╝tzt.
Mit diesem Bundesprogramm st├Ąrkt das Bundesministerium f├╝r Familie, Senioren, Frauen und Jugend alltagsintegrierte sprachliche Bildung, inklusive P├Ądagogik sowie die Zusammenarbeit mit Familien in den Kitas. Von Januar 2016 bis Dezember 2019 stellt der Bund insgesamt 400 Millionen Euro zur Verf├╝gung. Damit wurden bis zu 4.000 zus├Ątzliche halbe Fachkraftstellen in den Kitas und in der Fachberatung geschaffen. Das Budget f├╝r das Bundesprogramm "Sprach-Kitas" wird verdoppelt, damit in einer zweiten F├Ârderphase weiteren Einrichtungen und Fachberatungen von 2017 bis 2020 die Beteiligung am Programm erm├Âglicht wird.
Sprache ist unverzichtbar f├╝r eine gesellschaftliche Teilhabe und eine erfolgreiche Bildungs- und Berufslaufbahn. Wissenschaftliche Studien zeigen, dass sprachliche Bildung besonders wirksam ist, wenn sie fr├╝h beginnt.
Die qualifizierte Zusatzkraft Steffi Sesterhenn begleitet und unterst├╝tzt die p├Ądagogischen Fachkr├Ąfte in der Kita/Krippe bei der Weiterentwicklung alltagsintegrierter sprachlicher Bildung. Sie ermutigt die p├Ądagogischen Fachkr├Ąfte ihr Handeln mit Sprache zu begleiten: Sie nutzen Gespr├Ąchsanl├Ąsse im Kita-Alltag und erweitern im feinf├╝hligen Dialog mit dem Kind dessen Wortschatz und Sprachf├Ąhigkeiten. Frau Sesterhenn arbeitet im Tandem mit Jutta Konzer, stellvertretende Bereichsleitung im BBZ-K. "Die intensive Zusammenarbeit mit den Teamkollegen und den Kindern in den verschiedenen Gruppen bereitet mir gro├če Freude und stellt mich tagt├Ąglich vor neue Herausforderungen. Ebenfalls bin ich Ansprechpartner f├╝r die Familien und m├Âchte den Eltern bei Fragen zur sprachlichen Entwicklung ihrer Kinder beratend zur Seite stehen."
Die zus├Ątzliche Fachberatung Lisa Feilzer von der Kreisverwaltung Mayen-Koblenz unterst├╝tzt kontinuierlich und prozessbegleitend die Qualit├Ątsentwicklung in der Mayener "Sprach-Kita".
Bei weiteren Fragen zur Umsetzung des Programms in unserer Einrichtung wenden sie sich vertrauensvoll an Frau Konzer, 02651/969130 und Frau Sesterhenn, ├ľffnet ein Fenster zum Versenden der E-Mailschwerpunktkita@lebenshilfe-mayen.de .

Weitere Informationen zum Bundesprogramm "Sprach-Kitas" finden Sie auf der Webseite ├ľffnet externen Link in neuem Fensterwww.fruehe-chancen.de/sprach-kitas.

Ein gelungener Umzug der besonderen Art

Lang ersehnt und mehrfach verschoben wurde der Umzug der kleinsten Spr├Âsslinge der Lebenshilfe in das neue Krippenhaus.

Zur Begeisterung der Kinder fahren immer noch Bagger um das Haus und richten die Au├čenanlage, aber nun ist es soweit: Aus Strolchen und Kleckerbande wurden gr├╝ne, orangene und gelbe Wichtel. Der vor├╝bergehende Zuweg war mit Luftballons geschm├╝ckt und Kinder und Eltern wurden bereits drau├čen wegweisend empfangen.

Sehr liebevoll wurden die Kinder in den vergangenen Wochen durch die Erzieherinnen auf den Umzug vorbereitet und jedes Kind durfte die Kiste mit seinen pers├Ânlichen Dingen selbst ins neue Wichtelhaus tragen. Der endg├╝ltige Umzug wurde dann von den Erzieherinnen und weiteren Mitarbeitern der Lebenshilfe in einem Tag gestemmt.
Die bewerte und von uns ├Ąu├čerst gesch├Ątzte liebevolle Betreuung und F├Ârderung unserer Kinder findet nun in einem modernen Geb├Ąude mit sch├Ân gestalteten R├Ąumlichkeiten statt!

Ein gro├čes Dankesch├Ân an die Lebenshilfe und vor allem an die Erzieherinnen sagen die Eltern der Wichtel.

Die Lebenshilfe feiert Karneval

Am Samstag, 25.02.2017 trafen sich bei gutem Wetter viele Kinder, Eltern und Erzieherinnen, um gemeinsam unter dem Motto "Alice im Wunderland" beim Kinderumzug in Mayen mitzulaufen. Mit Bollerwagen, S├╝├čigkeiten, guter Laune und einem lauten "Mayo" liefen alle durch die Stra├čen von Mayen. Die Lebenshilfe bedankt sich bei allen Eltern f├╝r das Engagement und der Mithilfe schon bei den Vorbereitungen.

Viele ÔÇťWeihnachtsengelÔÇŁ auch dieses Jahr gefunden!

Unter dem Moto ÔÇ×Weihnachtsengel gesuchtÔÇŽÔÇť hatte das ÔÇ×Fit Up SportcenterÔÇť in Mayen und Polch  zum Spenden aufgerufen. Jeder, der ein Buch mitgebracht hatte, wurde mit einem Fitnessgutschein f├╝r eine Woche Gesundheitstraining belohnt. Mehrere Hunderte neue und gut erhaltene B├╝cher wurden gespendet. ÔÇ×Mit den Spenden konnten wir viele Kooperationspartner wie Lebenshilfe in Mayen, Caritas in Mayen, Kita Schwalbennest in Polch, Kita Backhaus in Polch und Kita St. Josef in Mertloch  bei den Weihnachts├╝beraschungen unterst├╝tzen. Wir freuen uns, zusammen mit unseren Mitglieder und G├Ąsten auch dieses Jahr den Kindern Freude zu bereiten",so Maggy Kukulski  von Fit-Up Sportcenter.

Kinder und Eltern der Lebenshilfe- Krippe Mayen gehen auf L├Âwenjagd im Neuwieder Zoo

Ein ganz besonderes Muttertag- und Vatertaggeschenk hatten in diesem Jahr die Kinder der Lebenshilfe-Krippe Mayen f├╝r ihre Eltern. Sie luden diese am 21. Mai 2016 zu einem Ausflug in den Zoo Neuwied ein. Am Vormittag trafen sich alle Kinder mit ihren Eltern und Geschwistern bei herrlichem Sonnenschein am Eingang. Von dort startete die Jagd auf den L├Âwen. Doch bis wir ihn gefunden hatten, gab es noch viele, viele andere Tiere zu sehen. Tats├Ąchlich konnten wir auch einen L├Âwen mit gro├čer M├Ąhne und noch gr├Â├čerem Maul bestaunen, der laut durch den ganzen Zoo br├╝llen konnte. Nach der aufregenden L├Âwenjagd brauchten alle eine Pause und St├Ąrkung. Daf├╝r hatten die Erzieherinnen schon gesorgt, so dass ein reichhaltiges Angebot f├╝r ein Picknick auf Kinder und Eltern wartete. Zur gro├čen Freude der Kleinen besuchte uns w├Ąhrend des Essens ein Pfau, der hoffte, auch etwas von unseren Leckereien zu bekommen. Nach der Mahlzeit waren die  meisten kleinen L├Âwenj├Ąger reif f├╝r ein Mittagsschl├Ąfchen und damit fand ein toller Tag im Zoo sein Ende.

Die Lebenshilfe feiert Karneval

Am Schwerdonnerstag, 04.02.2016 begr├╝├čte die gesamte Lebenshilfe Prinzessin Heike I in den R├Ąumlichkeiten der Kindertagesst├Ątte. Das Kinderprinzenpaar und ein Besch├Ąftigter der Tagesf├Ârderst├Ątte ├╝berreichten ihr nach einer kurzen Ansprache einen Orden. Anschlie├čend wurde gemeinsam gesungen, getanzt und gelacht. Wir bedanken uns f├╝r den Besuch mit einem dreifach Maye Mayo!

Am Samstag, 06.02.2016 trafen sich bei strahlendem Sonnenschein viele Kinder, Eltern und Erzieherinnen, um gemeinsam unter dem Motto "Blumen und G├Ąrtner" beim Kinderumzug in Mayen mitzulaufen. Mit Bollerwagen, S├╝├čigkeiten, guter Laune und einem lauten "Mayo" liefen alle durch die Stra├čen von Mayen. Die Lebenshilfe bedankt sich bei allen Eltern f├╝r das Engagement und der Mithilfe schon bei den Vorbereitungen.

 

 

 

Messdiener backen fast 20kg Weihnachtspl├Ątzchen

Es duftete in der Familienbildungsst├Ątte....als die Messdienerleitung von St. Veit und einige Geschwisterkinder fast 20kg Weihnachtspl├Ątzchen herstellten.

An einem Samstag vor Weihnachten trafen sie sich und jeder hatte ein Rezept f├╝r eine Pl├Ątzchensorte dabei.

Es wurde geknetet, ger├╝hrt, ausgestochen und nat├╝rlich auch probiert.

Die fertigen Pl├Ątzchen wurden abgepackt und am vierten Advent nach der Vorabendmesse in der St. Veit Kirche verkauft. 91 T├╝ten wurden von den Gottesdienstbesuchern gekauft, sodass eine stolze Summe von 257,70ÔéČ erzielt werden konnte.

Dieses Geld wurde am 23.12.2015 im Kindergarten der Lebenshilfe an die Fl├╝chtlingsarbeit der Lebenshilfe und an den Heilp├Ądagogischen Kindergarten ├╝berreicht.

Unterst├╝tzt wurden die Jugendlichen von unserer Gemeindereferentin

Evelyne Schumacher, der Berufspraktikantin Anna Pauly und Schwester Gina.

Die Messdiener bedanken sich ganz herzlich bei allen Gottesdienstbesuchern f├╝r ihre Unterst├╝tzung.

Besuch der Lebenshilfe bei der Firma Lohner in Polch

Die Kinder der ambulanten Dienste der Lebenshilfe durften auf Einladung von Herrn Haupt und Herrn Ziesemer die Firma Lohner in Polch besichtigen.

Nach der Begr├╝├čung machten die Kinder mit ihren Betreuern einen interessanten Rundgang durch die Produktionsr├Ąume und das Lager. Die Kinder staunten nicht schlecht ├╝ber die Gr├Â├če der Mehls├Ącke, die Obstdosen und die Maschinen, die alle Zutaten zu Brot und Br├Âtchen verarbeiten.

Am Ende durften die Kinder auch selbst Hand anlegen und mit Herrn Haupt gemeinsam Pl├Ątzchen ausstechen und zum gro├čen Backofen schieben. Als Geschenke  bekamen die Kinder die Sch├╝rze, die Kappe und die selbst gebackenen Pl├Ątzchen mit nach Hause.

Auch f├╝r einen Imbiss, der aus Getr├Ąnken und Lohner Teilchen bestand hatte Herr Haupt gesorgt, sodass sich alle kleinen Backmeister st├Ąrken konnten.

Kindgerecht und praxisnah erlebten alle einen tollen Nachmittag und bedanken sich recht herzlich f├╝r die Einladung.

Herbstzeit ÔÇô Laternenzeit in der Lebenshilfe

Schon seit Wochen ├╝bten die gro├čen und kleinen Kinder der Kita der Lebenshilfe morgens in ihrem Singkreis die Lieder ├╝ber St. Martin und ihre Laternen.

In den Gruppen wurden die vielen bunten Laternen gebastelt und ausprobiert. Als es dann endlich soweit war, sah man die Spannung und Vorfreude in ihren Gesichtern.

Gegen 17.00 Uhr versammelten sich alle auf dem Vorhof der Kita an ihrem Gruppenzeichen und anschlie├čend marschierten sie bei beginnender Dunkelheit die abgesteckte Strecke entlang.

Die vielen bunten Lichter strahlten mit den Gesichtern der Kinder um die Wette. Wie in dem Lied vom St. Martin ritt der Martinsmann auf dem Pferd, begleitet von Nicole Wolf vom Wolfshof in Welling, voran.

Ein besonderer Ohrenschmaus war die Musikkapelle aus Bell, die mit ihren Melodien den Gesang aller begleitete.

Der Martinsumzug endete auf dem Spielplatz der Kita, der durch stimmungsvolle Schwedenfeuer erleuchtet war. Bei Punch, Saft und nat├╝rlich Martinswecken f├╝r die Kita-Kinder und ihre Geschwister fand ein traditioneller Abend einen harmonischen Abschluss.

Das Kita Team bedankt sich bei allen Helfern und Mitwirkenden f├╝r den sch├Ânen Abend, besonders bei der Feuerwehr Hausen f├╝r das sichere Absperren der Stra├čen w├Ąhrend des Umzuges.

Sommerfest in der Lebenshilfe ÔÇô Strolche und Kleckerbande feiern gemeinsam

Im August 2015 feierten die beiden Krippengruppen der Lebenshilfe "Strolche" und "Kleckerbande" gemeinsam in der Begegnungsst├Ątte im Lebenshilfe-Haus ein fr├Âhliches Sommerfest. Ab 9.30 Uhr fanden sich nach und nach die Kinder mit ihren Familien ein, um in gem├╝tlicher Runde zusammen das Fr├╝hst├╝cksbuffet zu st├╝rmen. Zu frischen Br├Âtchen, leckerem Belag, Obst, Kaffee aus fairem Handel, Obst und verschiedenen Getr├Ąnken steuerten die Eltern weitere tolle Spenden zum Brunch bei, wie z.B. wundersch├Ân angerichtete Obstteller, Obstsalat, leckeren Kuchen, einen Melonenhai, einen Rohkostpinguin, selbstgemachte Marmelade etc. Richtige kulinarische Kunstwerke und tolle Leckereien waren dabei.

Zum Gl├╝ck wurden die Feiernden vom Wettergott mit reichlich Sonnenschein beschenkt. So konnten die verschiedenen Spielstationen drau├čen im Garten aufgebaut werden. Die H├╝pfburg, das Entenangeln, die Murmelbilder, der Knettisch und der Parcours mit den Rutschfahrzeugen waren sehr begehrt. W├Ąhrend die Kleinen ihren Spa├č beim Spielen hatten, blieb f├╝r Eltern und Erzieherinnen Zeit, sich in entspannter Atmosph├Ąre miteinander zu unterhalten und auszutauschen.

Gegen 14 Uhr fand das rundum gelungene Sommerfest seinen Ausklang. Einige flei├čige Eltern halfen noch beim Aufr├Ąumen und Abbau, bevor sie sich mit ihren m├╝den Kindern auf den Heimweg machten. Danke allen, die mit guter Laune, Spenden und ihrer Mithilfe zum Gelingen dieses sch├Ânen Festes beigetragen haben!

ÔÇ×Einer f├╝r Alle - Alle f├╝r EinenÔÇť ABC-Sch├╝tzen der Lebenshilfe Kita wurden verabschiedet

Die Kindergartenzeit geht zu Ende, ein gro├čer Schritt in einen neuen Lebensabschnitt beginnt. Wie es in der Lebenshilfe Kindertagesst├Ątte Tradition ist, wurde dieser besondere Tag mit den zuk├╝nftigen ABC-Sch├╝tzen gro├č gefeiert. Der Festtag begann mit einem gem├╝tlichen Fr├╝hst├╝ck, an das sich die Ehrung anschloss. Das Kita-Kollegium nahm diese Feierstunde zum Anlass, sich bei den Eltern f├╝r die gute Zusammenarbeit und das gro├če Engagement in den vergangenen Jahren zu bedanken. Nach einer kleinen Pause f├╝hrte die seit 2010 bestehende Theater-AG ihr St├╝ck ÔÇ×Einer f├╝r Alle - Alle f├╝r EinenÔÇť, nach dem gleichnamigen Bilderbuch von Brigitte Weninger, auf. Unter der Leitung der beiden Kolleginnen Alwina Kronwald und Melanie Dick pr├Ąsentierte die aus 16 Kindern bestehende ÔÇ×Theater TruppeÔÇť das St├╝ck mit vollem Einsatz und ganz viel Herz. Die jungen Schauspieler agierten unbefangen mit viel Freude und lie├čen ÔÇ×G├ĄnsehautfeelingÔÇť bei den Zuschauern zur├╝ck. Auch das B├╝hnenbild, die Kost├╝me und die Musik wurden wochenlang in Kleinstarbeit auf die Beine gestellt. Seit vielen Jahren wird in der Lebenshilfe die fremdsprachige F├Ârderung angeboten. Claudia Wickenburg-Kl├╝es, die Englischdozentin, pr├Ąsentierte einen Programmpunkt in Englisch zum Vorschulfest. Den Abschluss bildete der von den Kindern und Erzieherinnen gestaltete Wortgottesdienst, passend zum Thema ÔÇ× Einer f├╝r Alle ÔÇô Alle f├╝r EinenÔÇť, den auch in diesem Jahr Diakon Stadtfeld mit viel Herz, Einf├╝hlungsverm├Âgen und Improvisationskunst begleitete. Die R├╝ckmeldung der Eltern das Fest sei ÔÇ×sehr sch├Ân und toll organisiert gewesenÔÇť best├Ątigte die Erzieherinnen in ihrer Arbeit und lie├č vergessen wie viel Kraft die  wochenlange Vorbereitung kostete.

Lebenshilfe Kita freut sich ├╝ber neue Sportartikel

Dank einer Sport Sponsoring Aktion von GFS Europe und vielen Spendern aus dem Raum Mayen konnte die Lebenshilfe Kita sich mit neuen Sportartikeln ausstatten. Aus einem Katalog mit vielen Sportartikeln konnten die beiden Physiotherapeutinnen Frau Wilden und Frau Schubach eine f├╝r die Kinder der Einrichtung passende Auswahl treffen. ÔÇ×Bewegung und motorische F├Ârderung sind heutzutage und gerade in einer Kita wie unserer besonders wichtigÔÇť betont die Bereichsleitung der Kita, Frau Faulhaber und bedankt sich ganz herzlich bei folgenden Spendern:

Beata Schmitt, Zahn├Ąrztin; Karin Welsch, B├╝ro- und Schreibwaren; Marieta Kalt, Die Putzfee; Dr. med. Frank Sattler, Augenheilkunde; Emil Volz, Werkzeughandel; Firma Karl Strehle; Fliesen-Schmalkoke GmbH; GaNaTech GmbH; Gefl├╝gelhof Bernd Grauel; Gei├čler Uhren Schmuck; Kreusch Bestattungen; Merten Technik; Praxis Dorothea Landvogt; Restaurant ÔÇô Im R├Âmer; Schreinerei Keiffenheim; Zahnarztpraxis Dr. Alexander von Teutul.

Polizei in der Lebenshilfe!

Im Rahmen des Vorschulprogramms erhielt die Lebenshilfe Kita einen lehrreichen Besuch von der Mayener Polizei. Es handelt sich bei diesem Projekt um die spezielle Vorbereitung unserer zuk├╝nftigen  ABC-Sch├╝tzen auf die Grundschule. Als Erstes versuchte  Verkehrssicherheitsberater Herr Bernd Schmitz, der in seiner Uniform kam, den Kindern die Angst zu nehmen. ÔÇ×K├Ânnen Kinder ├╝berhaupt verhaftet werden?ÔÇť, fragte er und sofort kam der praktische Beweis, dass dies niemals der Fall sein k├Ânnte, da ja die Kinderh├Ąnde durch die Handschellen durch rutschen w├╝rden. Im lockeren Gespr├Ąch erkl├Ąrte Herr Schmitz was alles zur Uniform geh├Ârt, was ein Polizeibeamter braucht. Die Kinder h├Ârten gespannt zu, durften alles anschauen, anfassen und selbst ausprobieren. Der absolute H├Âhepunkt war jedoch der Polizeibus. Die Kinder durften einsteigen und selbst das Blaulicht, die Sirene, den Sprechfunk und die Leuchtschrift ausprobieren.

Die Lebenshilfe Kita bedankt sich bei der Polizeiinspektion Mayen, vor allem bei Herrn Schmitz, f├╝r die tolle Unterst├╝tzung der Einrichtung. Wir hoffen auch weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit.

Eine Reise ins Innere der Erde ÔÇô Kleine Forscher der Lebenshilfe auf Entdeckertour

Mit dem Aufzug 4000 m tief in die Erde hinab, dorthin wo es immer w├Ąrmer und w├Ąrmer wird, bis hin zum fl├╝ssigen, gl├╝henden roten Magma! So begann f├╝r die Vorschulkinder des Lebenshilfe Kindergartens Mayen der Besuch im Geysir-Erlebnis-Zentrum Andernach. In diesen Tiefen ÔÇ×verwandeltenÔÇť sie sich in Molek├╝le, die sich ihren Weg durch  das unterirdische Gestein langsam wieder in Richtung Erdoberfl├Ąche bahnen mussten. Nachdem die Kinder die Simulation eines Hei├čwassergeysirs interessiert beobachtet und einen Film ├╝ber die Wasservorr├Ąte der Erde angesehen hatten, wurde mit gro├čem Eifer an den verschieden Experimentierstationen geforscht, ausprobiert und gestaunt.

Soviel Forschergeist macht nat├╝rlich hungrig, deshalb gab es im Anschluss ein leckeres Picknick. Dass das nicht im Freien stattfinden konnte, weil es am Morgen geregnet hatte, tr├╝bte nicht die gute Laune. Als die Kinder sich dann auf den Weg zum Schiff machten, lachte die Sonne wieder vom Himmel. ├ťber den Rhein ging es zur Halbinsel Namedyer Werth. Dort fand die Haupt-attraktion statt: Der Geysirsprung des Andernacher Kaltwassergeysirs. ├ťber 60 Meter hoch sprudelte die Wassers├Ąule in die H├Âhe. Am Ende dieses Tages waren sich alle einig, dass das ein toller und erlebnisreicher Ausflug war.

Lebenshilfe besucht die Feuerwehr in Mayen

Auch in diesem Jahr war es wieder soweit: die Vorschulkinder der Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe Mayen e.V. besuchten die Feuerwehrstation in Mayen.

In bereits bekannter freundlicher und geduldiger Weise zeigte Herr Albert Ospel den Kindern das Geb├Ąude, erkl├Ąrte die Arbeitsweise und -abl├Ąufe der Feuerwehr und beantwortete alle neugierigen Fragen der Kinder. Der  H├Âhepunkt war das Einsteigen in das gro├če Feuerwehrauto. Bei Einschalten des Martinshorns mussten sich alle die Ohren zuhalten. Noch einmal herzlichen Dank. Wir kommen n├Ąchstes Jahr gerne wieder.

ÔÇ×Darauf kann man stolz seinÔÇť

Unter dem Motto ÔÇ×Bibliotheksf├╝hrerscheinÔÇť startete ein gemeinsames Projekt des Kindergartens der Lebenshilfe und der Stadtb├╝cherei Mayen zur fr├╝hen Lesef├Ârderung.

Anhand von vielf├Ąltigen Angeboten wurde den Kindern das Medium Buch n├Ąher gebracht. Feierlich ├╝berreichte Elke Hartung den Vorschulkindern im Singkreis den lang ersehnten Bibliotheksf├╝hrerschein. Es war f├╝r jeden ABC-Sch├╝tzen ein aufregender Moment. Elke Hartung wurde gedankt und die Kita hofft auch weiterhin auf eine erfolgreiche und interessante Zusammenarbeit mit der Stadtb├╝cherei.

Hilfswerk verteilt Schulranzen

Gro├če Freude herrschte dieser Tage im Lebenshilfekindergarten in Mayen. Die Beigeordnete Martina Luig-Kaspari, Guido B├Âhr vom Deutschen Kinderhilfswerk sowie dessen Koordinatorin ÔÇ×Pr├Ąventive HilfenÔÇť, Sandra Dietrich-Fuchs, waren zu Besuch, um Schulranzen an Kinder bed├╝rftiger Familien zu verteilen.

Der geb├╝rtige Mayener Guido B├Âhr, Mitarbeiter des Deutschen Kinderhilfswerks f├╝r Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen, stellt der Stadt Mayen jedes Jahr 40 Schulranzen zur Verf├╝gung, die an Kinder sozial schwacher Familien verteilt werden. Die Erzieherinnen des Lebenshilfekindergartens und die Kinder hie├čen ihre G├Ąste mit einem Lied willkommen. Man bedankte sich herzlich f├╝r die M├Âglichkeit, die Schulranzen an Familien weitergeben zu k├Ânnen, die die Unterst├╝tzung dringend ben├Âtigen.

Das Deutsche Kinderhilfswerk setzt sich seit mehr als 40 Jahren f├╝r die Verbesserung der Lebensverh├Ąltnisse von Kindern ein. In ganz Deutschland sind Spendendosen an verschiedenen Standorten, etwa B├Ąckereien, Superm├Ąrkten, Banken und Sparkassen, aufgestellt. Auch in Mayen sind diese Dosen zahlreich zu finden. Mithilfe dieser Spenden finanziert das Deutsche Kinderhilfswerk zahlreiche Projekte wie eben auch die Verteilung von Schulranzen an bed├╝rftige Familien.

ÔÇ×Es ist sch├Ân, dass wir seit Jahren in so guter Zusammenarbeit mit Herrn B├Âhr den Kindern immer wieder eine Freude bereiten k├ÂnnenÔÇť, so die Beigeordnete Martina Luig-Kaspari. Ein strahlendes Kindergesicht sei der beste Dank.

ÔÇ×DschunkeÔÇť ÔÇô neues Spielger├Ąt f├╝r die Kinder der integrativen Lebenshilfe Kindertagesst├Ątte

Ein lang ersehnter Wunsch ist f├╝r die Kinder der integrativen Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe Mayen in Erf├╝llung gegangen: mit dem neuen Spielger├Ąt auf dem Au├čengel├Ąnde, der Dschunke, kann nun ÔÇ×in See gestochen werdenÔÇť.

Das neue Spielger├Ąt in Form eines Schiffes bietet den Kindern neue Spielm├Âglichkeiten.

Dank der gro├čz├╝gigen Spenden von der C&A Filiale Mayen, RWE Deutschland AG  ÔÇ×Aktiv vor OrtÔÇť und dem Basarteam der Kindertagesst├Ątte, das zwei Mal j├Ąhrlich einen Second-Hand-Basar  organisiert und durchf├╝hrt, konnte nun das lang geplante Projekt gestartet werden.

Mit aktiver Hilfe in Form von Mitarbeitern und Ger├Ąten der Firma Nette Tief- und Stra├čenbau GmbH begannen Ende M├Ąrz die Arbeiten. Das in die Jahre gekommene alte Spiel-/Kletterger├╝st musste abgebaut und die gro├če Sandgrube ausgebaggert werden. An gleicher Ort und Stelle konnte nun durch die Fa. Wehrfritz das neue Spielger├Ąt errichtet werden, sodass die Kinder nun dieses neue Spielangebot nutzen k├Ânnen, die ihre Kreativit├Ąt und Phantasie anregen.

Die Einweihung des neuen Spielger├Ątes fand im Rahmen eines Elternaktionstags am Samstag den 25.04.2015 statt.

Ein gro├čes Dankesch├Ân an alle gro├čz├╝gigen Spender sagen die Kinder und das gesamte Team der Lebenshilfe Kindertagesst├Ątte Mayen.

Die Igel sind los!


Gro├če Freude ├╝ber Hefe Igel in der Lebenshilfe Kindertagesst├Ątte Mayen Passend zum diesj├Ąhrigen Motto des Kinderumzuges spendete Familie Weber in Kooperation mit der B├Ąckerei Udo Thielen der Kita insgesamt 110 Hefe Igel.

Die Freude war gro├č, als die Kinder diese in Empfang nehmen und zum Nachtisch nach dem Mittagessen verzehren konnten.

Wir bedanken uns bei der Familie und der B├Ąckerei Thielen f├╝r die gute Zusammenarbeit und die tolle ├ťberraschung.

Woher kommt unser Mittagessen?

Lebenshilfe Kindertagesst├Ątte besucht Fleischerei Colmi in Urbar

Die ABC-Kinder der Lebenshilfe wurden zu einer Betriebsbesichtigung der Fleischerei Colmi eingeladen. Hier verbrachten die Kinder einige sehr sch├Âne, kurzweilige Stunden und bekamen einen Einblick in die Fleischproduktion. Als H├Âhepunkt der Besichtigung durften die Kinder ihre eigenen W├╝rstchen herstellen. Zum Abschluss gab es f├╝r alle ein gemeinsames Mittagessen und ein "Metzger-Zertifikat"

Lebenshilfe Kita feiert Karneval

Am Samstag, 14.02.2015 trafen sich bei strahlendem Sonnenschein viele Kinder, Eltern und Erzieherinnen, um gemeinsam unter dem Motto "Igel Mecki" beim Kinderumzug in Mayen mitzulaufen. Mit Bollerwagen, S├╝├čigkeiten, guter Laune und einem lauten "Mayo" liefen alle durch die Stra├čen von Mayen. Die Lebenshilfe bedankt sich bei allen Eltern f├╝r das Engagement und der Mithilfe schon bei den Vorbereitungen.

Westnetz unterst├╝tzt Integrative Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe in Mayen

Im Namen der Westnetz-Mitarbeiter ├╝berreichten Thomas Hill, Leiter des Regionalzentrums Rauscherm├╝hle in Saffig und RWE-Kommunalbetreuer Thomas Hau einen Scheck ├╝ber 800 Euro an Carina Faulhaber, p├Ądagogische Bereichsleitung des Beratungs- und Betreuungszentrums f├╝r Kinder in Mayen. Bei dem Betrag handelt es sich um eine Pr├Ąmie, die die Mitarbeiter der Westnetz f├╝r ein Jahr unfallfreies Arbeiten von der Arbeitssicherheit der RWE Deutschland erhalten haben und nun f├╝r einen guten Zweck spenden. F├╝r Carina Faulhaber kam der Betrag sehr gelegen: "Im Au├čengel├Ąnde der Kindertagesst├Ątte wollen wir den maroden Kletterturm durch ein Spielschiff ersetzen. Aufgrund der hohen Anschaffungskosten f├╝r das neue Spielger├Ąt sind wir f├╝r jede finanzielle Unterst├╝tzung dankbar."

C&A-Filiale in Mayen spendet 2.000 Euro an Lebenshilfe Kreisvereinigung Mayen-Koblenz e.V.

Mayen. Bereits zum wiederholten Male engagiert sich C&A Deutschland im Rahmen seiner Weihnachtsspendenaktion f├╝r Kinder und Familien in Deutschland mit mehr als einer Million Euro. Bundesweit stellt die C&A Foundation den ├╝ber 500 C&A-Filialen f├╝r diesen Zweck daher jeweils 2.000 Euro f├╝r ein Sozialprojekt ihrer Wahl zur Verf├╝gung. Auch in diesem Jahr f├╝hrt C&A wieder ihre Weihnachtsspendenaktion durch, die der Lebenshilfe Kreisvereinigung Mayen-Koblenz zu Gute kommt.

Die Mitarbeiterinnen der Lebenshilfe konnten im Beisein von Oberb├╝rgermeister Wolfgang Treis einen Spendenscheck in H├Âhe von 2.000 Euro in Empfang nehmen. ÔÇ×Wir stehen t├Ąglich im direkten Kundenkontakt und kennen die Bed├╝rfnisse der Menschen vor Ort. Daher ist es uns eine besondere Freude, dass wir die Lebenshilfe Mayen mit unserer Spende unterst├╝tzen k├Ânnen und die Hilfe direkt den Menschen in unserer Mitte zugutekommt", so Nicole Schmidt, Leiterin der C&A- Filiale in Mayen.Die Auswahl der Sozialprojekte wird bewusst den Filialen vor Ort ├╝berlassen. Empf├Ąnger der Spenden sind ausschlie├člich gemeinn├╝tzige Organisationen, Projekte oder Initiativen im lokalen und regionalen Umfeld der jeweiligen Filialen. ÔÇ×Wir werden das Geld f├╝r unser Au├čengel├Ąnde sowie f├╝r neue Sitzgelegenheiten f├╝r unsere Krippengruppen nutzenÔÇť, berichtet Erzieherin Carina Faulhaber.

Ambulante Hilfen f├╝r Kinder der Lebenshilfe Mayen besuchten die Burg Eltz

Im September besuchten einige Kinder mit ihren Betreuern ├╝ber die ambulanten Hilfen der Lebenshilfe Mayen die Burg Eltz. Nach einem Spaziergang zur Burg gab es dort angekommen f├╝r alle eine kleine St├Ąrkung durch ein Picknick. Anschlie├čend nahm die Gruppe an einer Kinderf├╝hrung durch die Burg teil. Die Kinder stellten einige Fragen und durften sich alles ganz genau anschauen. Die Ritterzeit war f├╝r alle sehr spannend.

Die ambulanten Hilfen der Kita bieten einmal im Monat Gruppenangebote f├╝r Kinder an, die z.B. zus├Ątzliche Betreuungsleistungen oder Verhinderungspflege durch eine Krankenkasse erhalten. Bei Interesse und f├╝r weitere Informationen k├Ânnen Sie sich gerne an Frau Carina Faulhaber unter der Nummer: 02651-969120 wenden.

Sommerfest der Lebenshilfe Kinderkrippen

Am Samstag, den 09.08.2014 fand zum Ende des Kita-Jahres das Sommerfest der beiden Lebenshilfe-Krippengruppen "Strolche" und "Kleckerbande" statt, zu dem sich fast 60 Teilnehmer angemeldet hatten. P├╝nktlich zum Beginn um 10.00 Uhr hatte es aufgeh├Ârt zu regnen und die Sonne zeigte sich von ihrer besten Seite. Eltern, Kinder und Erzieherinnen begannen das Fest mit einem gem├╝tlichen Brunch, zu dem viele flei├čigen Helfer etwas Leckeres beigesteuert hatten, so dass nun allen ein reichhaltiges Buffet zur Auswahl stand. Dazu wurde Fair Trade-Kaffee f├╝r Erwachsenen und Fair Trade-Tee f├╝r die Kinder angeboten, denn die Krippengruppen der Lebenshilfe haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Fair Trade Stadt Mayen und damit auch die gute Sache des fairen Handels zu unterst├╝tzen. Dazu fand am Krippenfest auch eine Ausstellung mit Plakaten zum Thema Fair Trade statt, die zu diesem Zweck im Eine Welt Laden ausgeliehen wurden. In den Lebenshilfe Krippengruppen werden Lebensmittel und Tee soweit sie in Mayen erh├Ąltlich sind aus dem Fair Trade Angebot oder aber aus dem regionalen Handel eingekauft und verwendet.

Nach dem ausgiebigen und gem├╝tlichen Fr├╝hst├╝ck hatten die Kinder viel Spa├č beim Kneten, Enten angeln, beim Kinderschminken oder beim Toben und Springen auf der H├╝pfburg. Die Eltern hatten die M├Âglichkeit, sich einen Film anzusehen, in dem ein beispielhafter Tagesablauf in der Krippengruppe dokumentiert wurde. Alle waren sich einig, es war ein gelungenes Fest.

"Wir sind schon Gro├č"...so t├Ânte es seit Wochen durch die Kita der Lebenshilfe in Mayen

Die "Gro├čen" machen sich bereit f├╝r " Einen mutigen Schritt in eine neue Welt", war das Motto des Wortgottesdienstes zum Abschluss der Kindergartenzeit. Eingeladen waren am Donnerstag, den 17.07.2014 die Eltern, Gro├čeltern und die zuk├╝nftigen Schulkinder. Die Kita war zu diesem Zweck passend zum Thema festlich geschm├╝ckt. Die Kinder, die den Fr├╝henglischkurs unter der Leitung von Frau Claudia Wickenburg-Klue├č besuchten, zeigten was sie spielerisch alles gelernt hatten. Ein reichhaltiges Fr├╝hst├╝ck st├Ąrkte die G├Ąste, Kinder und Erzieherinnen. In dem Theaterst├╝ck: "Flieg mit kleine Eule", wurde den Zuschauern gezeigt, wie auch die Kleinen und Schwachen ├╝ber sich hinauswachsen, ├ängste ├╝berwinden und zum Erfolg gelangen k├Ânnen. Alle waren von der Dekoration, den Kost├╝men und besonders von der Darstellung der Kinder beindruckt. Anschlie├čend wurden in einem Wortgottesdienst, f├╝r den die Kinder F├╝rbitten und Lieder ge├╝bt hatten, die Schult├╝ten und die zuk├╝nftigen Schulkinder gesegnet und mit guten W├╝nschen von Eltern, Erziehern und Diakon Thomiczny auf ihren neuen Weg geleitet.

Notfalltraining am Kind

Am Samstag, 27.09.2014 trafen sich alle Kolleginnen und Kollegen der Lebenshilfe-Kita zu einem "Erste Hilfe Kurs", um in Notfallsituationen bei Kindern in der Kindertagesst├Ątte schnell und fachlich reagieren zu k├Ânnen. Die Erzieherinnen der Einrichtung konnten bezogen auf Kleinkinder alle m├Âglichen Notf├Ąlle durchspielen und richtige Verhaltensweisen ein├╝ben. So wurden beispielsweise Verb├Ąnde angelegt, Verbrennungen oder Wunden versorgt und richtiges Verhalten bei Vergiftungserscheinungen ge├╝bt. Dieser Kurs wird zur Auffrischung 2-j├Ąhrig wiederholt, sodass unsere Kinder immer gut versorgt werden k├Ânnen.

ÔÇ×Kruft ist offenÔÇť war ein gro├čer Erfolg - Erl├Âs wurde an die Lebenshilfe Mayen-Koblenz gespendet -

Ein Spendenscheck ├╝ber 700 Euro konnte k├╝rzlich in Kruft an die Lebenshilfe Mayen-Koblenz ├╝bergeben werden. Anl├Ąsslich der Aktion ÔÇ×Kruft ist offenÔÇť vom 15. Juni koordinierten die Krufter Strickfrauen, das Textilhaus Ochtendung und die Mitglieder der Kreissparkassenfiliale Kruft verschiedene Aktivit├Ąten, um den gemeinsam erwirtschafteten Erl├Âs f├╝r eine gute Sache zu spenden. Die Strickfrauen verkauften selbstgemachte Strickwaren und in den R├Ąumlichkeiten des Textilhauses Ochtendung wurden handgemachte Patchworkdecken angeboten.

Die Kreissparkasse Mayen und die Interessengemeinschaft Krufter Gesch├Ąftsleute (IKG) organisierte je einen Tischkicker, an denen Fu├čballfreunde gegen eine Spende ihr Gl├╝ck versuchen konnten. Die Einnahmen aus den Aktionen wurden dann noch einmal durch eine Sparkassenspende erh├Âht. Monika Ochtendung engagierte sich in gleicher Weise mit einer Spende. Auf diesem Wege konnte das spontane ÔÇ×SpendenkonsortiumÔÇť Kruft zur Freude aller den beachtlichen Betrag von 700,- zusammentragen. Die beiden Vertreter der Lebenshilfe, Oksana J├Ąger und Lisa Schreiner bedankten sich im Namen der Kinder der Lebenshilfe und ├╝bergaben ein kleines selbstgebasteltes Geschenk der Kinder.

ÔÇ×Colonel HathiÔÇť zog in die Kita der Lebenshilfe ein

Riesengro├č war die Freude bei den Kindern, als Herr Ellner als Vertreter der "K├╝nstlergruppe 2010" das nun letzte Gem├Ąlde aus der Dschungel-Buch- Serie in der Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe Mayen vorbei brachte.

Das Bild zeigt Colonel Hathi, Ehemann von Elefantendame Winnifred und Vater des kleinen Elefanten "Junior". Der imposante Elefant wurde ausgiebig von den Kindern bewundert. Die insgesamt 6 Bilder mit verschiedenen Szenen aus dem Dschungel-Buch wurden im Rahmen des Offenen Ateliers im "Alten Arresthaus" von K├╝nstlern der "K├╝nstlergruppe 2010" gestaltet und an Kindertagesst├Ątten der Stadt bzw. Stadtteile von Mayen verschenkt.

Die Kinder und Erzieherinnen der Lebenshilfe bedanken sich ganz herzlich bei der" K├╝nstlergruppe 2010". "Colonel Hathi" kann jetzt im Eingangsbereich der Lebenshilfe Krippengruppe "Kleckerbande" bewundert werden. Jeden Morgen begr├╝├čen ihn die Kleinsten der Kita fr├Âhlich. Wenn das neue Krippen-Haus fertig gestellt ist, wird er dorthin mit umziehen und einen Ehrenplatz erhalten.

H├╝hner im Kindergarten Lebenshilfe Mayen

"Ein Huhn kommt selten allein", so hie├č das Projekt und 7 Wochen lang drehte sich f├╝r die Kinder im Kindergarten der Lebenshilfe alles um das Huhn, und das nicht nur in der Theorie! Mit der schwarzen Henne Sandy, der wundersch├Ânen Beauty und ihren Freundinnen Henrietta und Padu zogen echte H├╝hner auf dem Au├čengel├Ąnde der Kita ein. Sogar der Hahn Harry durfte f├╝r einen Tag zu Besuch kommen.

Mit Begeisterung k├╝mmerten sich die Kinder um die H├╝hner und sie bekamen viele Streicheleinheiten. Mehrmals t├Ąglich wurde nachgeschaut, ob die H├╝hner wohl schon Eier gelegt hatten.

Mit einem Besuch auf einem andern kleinen H├╝hnerhof konnten die Kinder sehen, wie H├╝hner idealerweise in nat├╝rlicher Umgebung wohnen. In einem kleinen ├ľrtchen in der Eifel wohnten aber nicht nur H├╝hner, sondern viele andere Tiere. Nach einem kurzen Spaziergang sahen die Kinder noch andere H├╝hner, G├Ąnse, Laufenten, Tauben, 2 Schweine und Schildkr├Âten.

Nach einiger Zeit k├╝ndigte sich Nachwuchs an. Die Kinder konnten in einer Brutmaschine, die Entwicklung der Eier beobachteten. Durch einen vorher von den Kindern selbst angefertigten Brutkalender wussten die Kinder genau, wann die K├╝ken schl├╝pften. Nach 21 Tagen war es dann soweit: Die winzigen K├╝ken schl├╝pften aus ihren Eiern und konnten dann 1 Woche unter einer W├Ąrmelampe im Kindergarten bleiben.

Auch kreativ besch├Ąftigten sich die Kinder mit den Themen ÔÇ×EiÔÇť und ÔÇ×HuhnÔÇť und experimentierten mit dem Ei, bastelten H├╝hner und Traumf├Ąnger aus den Federn der H├╝hner. Auch wurden Bilderb├╝cher ÔÇ×vom Huhn zum EiÔÇť geschaut und tolle Fingerspiele durchgef├╝hrt. Zum Abschluss wurde ein Kuchen aus den gesammelten Eiern gebacken. Leider ging das Projekt viel zu schnell zu Ende.

Kita Sommerfest 28.06.2014

Am Samstag, 28.06.2014 fand in der Kita der Lebenshilfe das diesj├Ąhrige Sommerfest statt.

Kinder, Eltern, Gro├čeltern, Erzieherinnen und viele andere Besucher hatten gro├čen Spa├č bei Aktionen wie der Familienolympiade (Sackh├╝pfen, Dosen werfen, kegeln), dem Familienquiz, beim Zuckerwatte Herstellen und der Erstellung von Foto┬┤s mit Verkleidungsst├╝cken.

Auch f├╝r das leibliche Wohl war durch Getr├Ąnke, Kuchenbuffet und Grillw├╝stchen bestens gesorgt.

Der Tag wird Gro├č und Klein noch lange in positiver Erinnerung bleiben!

 

 

Mittendrin und nicht daneben!

Am 13. September 2014 wird es gleich mehrere Aktionen der Lebenshilfe Mayen-Koblenz e.V. und des Netzwerkes Inklusion Mayen-Koblenz im Rahmen des bundesweiten Lebenshilfe-Familientages, zum Weltkindertag und im Rahmen des Stein- und Burgfestes der Stadt Mayen geben.
Ganz herzliche Einladung!!!

Auf dem Gel├Ąnde der heilp├Ądagogischen integrativen Kita ÔÇ×Arche NoahÔÇť der Lebenshilfe in Mayen, Alte Hohl 20, findet der bunte Kinder- und Spielzeug-Bazar von 13:00 Uhr bis 15:30 Uhr statt. Hier gibt es alles rund ums Kind: Gut erhaltene Kinderkleidung, Babyzubeh├Âr, Kinderwagen, Spielsachen, ÔÇŽ
Im Burggarten der Stadt Mayen wird daneben an diesem Tag von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr das Netzwerk Inklusion im Rahmen des Stein- und Burgfestes mit einem Informations- und Mitmachstand vertreten sein. Nach dem Motto ÔÇ×Es ist normal verschieden zu seinÔÇť darf man hierbei auch mal aus dem Rahmen fallen: Fotografisch festgehalten nat├╝rlich;0)!
Bei beiden Veranstaltungen werden au├čerdem f├╝r Familien und Kinder herzliche Gr├╝├če und W├╝nsche mit roten Herzluftballons verteiltÔÇŽzum Selbstbehalten oder Weiterverschenken.

Tolle Feuerwehrfrauen und Feuerwehrm├Ąnner

Am Mittwoch, den 16. April 2014 besuchten die zuk├╝nftigen Schulkinder der Lebenshilfe Mayen Kindertagesst├Ątte die Feuerwehr in der Stadt.

Herr Ospel begr├╝├čte alle und lud uns in die Umkleidekabine der Feuerwehrleute ein. Er erz├Ąhlte uns viele interessante Sachen und stellte allen Kindern ein paar Fragen. Herr Ospel war sehr erstaunt, was die Kinder schon alles wussten. Danach zeigte er uns ein gro├čes Feuerwehrauto. Was war denn da alles drin? Feuerwehrschl├Ąuche, Pumpe, Axt, Sauerstoffger├Ąte, Aggregat und vieles mehr. Die Kinder staunten und waren begeistert. Anschlie├čend durften sie auch ins Feuerwehrauto einsteigen. Die Freude war gro├č, als wir zur├╝ck in die Umkleide kamen, denn jeder durfte mal eine Feuerwehrjacke und einen Helm anziehen. Tolle Feuerwehrfrauen und Feuerwehrm├Ąnner f├╝r die Zukunft!

Netzwerk Inklusion MYK besuchte Traum-Zeit 2014 in Sayn

Auf Einladung des Teams vom Garten der Schmetterlinge in Sayn besuchten 33 Kinder, Eltern, Geschwister, Erwachsene, MitarbeiterInnen und Angeh├Ârige aus der Kita, den Ambulanten Hilfen und der Tagesf├Ârderst├Ątte der Lebenshilfe Mayen - Koblenz die Traum-Zeit 2014 im Schmetterlingspark und dem angrenzenden Schlosspark in Sayn. Zustande kam dies aufgrund einer Kooperation des Netzwerkes Inklusion MYK mit Frau Gerlinde Blaese, Mitarbeiterin im Garten der Schmetterlinge. Bereits seit 2007 organisiert das Team um Frau Blaese bei freiem Eintritt und mit vielen unterhaltsamen Angeboten und Mitmach-Aktionen insbesondere f├╝r chronisch kranke und behinderte Kinder sowie deren Angeh├Ârige einen Traum-Zeit-Abend. Offen zeigten sich die Organisatoren durchaus auch f├╝r die Anfrage des Netzwerkes, ob nicht auch erwachsene Menschen mit Beeintr├Ąchtigung dieses Angebot wahrnehmen k├Ânnten. Ob beim Essen und Trinken, beim Schlendern durch den Park, bei den Begegnungen mit den Clown-Doktoren, beim Traktorfahren, beim Erkunden und Kennen Lernen der Feuerwehraktionen durch den L├Âschzug Bendorf, beim mobilen Kletterpark oder Ponyreiten - hier war wirklich f├╝r jeden etwas dabei. Ein tats├Ąchlich inklusives wundervolles Angebot, bei dem sich alle von Anfang an mittendrin und willkommen f├╝hlten. Ein gro├čer Dank gilt allen ehrenamtlichen HelferInnen und Organisatoren, die mit viel Liebe zum Detail den Teilnehmenden einen unvergessenen Abend beschert haben. Die M├Âglichkeit an so vielen unterschiedlichen Angeboten teilnehmen zu k├Ânnen, pers├Ânliche Kontakte und Gespr├Ąche mit anderen Familien, Einrichtungen und den aktiv mitwirkenden Organisationen bedeutet f├╝r <//span>manche der Angeh├Ârigen und Betroffenen eine kleine Auszeit aus der h├Ąufig empfundenen Isolation. F├╝r das Netzwerk Inklusion MYk ist das Angebot der TraumZeit gelebte Inklusion: Vernetzung von Vorhandenem und das selbstverst├Ąndliche Miteinander von Menschen mit und ohne Handicap. Danke daf├╝r!<//span>

Die Eltern sind die gro├če St├╝tze in der Kita der Lebenshilfe Mayen

Am Samstag, 10.05.2014 fand durch initiative des Elternausschusses ein Aktionstag zur Versch├Ânerung des Au├čengel├Ąndes statt.   

In den Tagen vorher staunten die Kinder schon ├╝ber die Ver├Ąnderungen, auf dem Spielplatz: Palisaden wurden entfernt, Pflanzen und Mutterboden durch einen LKW angeliefert. Trotz der widrigen Wetterverh├Ąltnisse waren viele Eltern und ihre Kinder erschienen.

W├Ąhrend die Eltern sich tatkr├Ąftig ans Werk machten, wurden die Kids vom Personal der Kita betreut.

F├╝r die Verpflegung in der Mittagspause, war bestens gesorgt: Es gab f├╝r alle W├╝rstchen, Br├Âtchen und Getr├Ąnke und am Nachmittag noch Kuchen.

Am Montag konnten alle; Kinder und Erzieherinnen die hervorragende Leistung der Eltern bewundern: ein neuer Hang war entstanden der mit Fliederb├╝schen und Haselnussstr├Ąucher bepflanzt ist. Der Weg zur Rutsche ist abgefangen und mit neuen Palisaden begrenzt und alle Spielger├Ąte erschienen durch einen Anstrich im neuen Glanz.

Die Kinder, die Leitung und alle Erzieherinnen sagen den Eltern ein ganz gro├čes DANKESCH├ľN.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

├ťbungsleiter/innen f├╝r Inklusions- Sportangebote

Das Netzwerk Inklusion Mayen-Koblenz sucht gemeinsam mit der Kreisvereinigung der Lebenshilfe MYK e.V.

├ťbungsleiter/innen f├╝r Inklusions- Sportangebote

in den Sportarten Schwimmen, Nordic Walking, Leichtathletik oder andere Breitensportarten. Die ├ťbungsleiter m├╝ssen ├╝ber eine Aus- und Fortbildung von ├ťbungsleitern C (1. Lizenzstufe) -idealerweise ├╝ber eine Aus- und Fortbildung f├╝r ├ťbungsleiter auf der 2. Lizenzstufe in der PR├äVENTION und REHABILITATION - verf├╝gen. Mit den ├ťbungsleitern sollen in Zusammenarbeit mit ortsans├Ąssigen Vereinen gemeinsame Sportaktivit├Ąten f├╝r Menschen mit und ohne Beeintr├Ąchtigung angeboten werden, um Inklusion im Sport in unserer Region zu f├Ârdern. Die Verg├╝tung der ├ťbungsleiter-T├Ątigkeit erfolgt auf der Grundlage der ├ťbungsleiterpauschalen.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an: Elke Steckenstein Netzwerk Inklusion Mayen Koblenz Alte Hohl 24 A 56727 MayenTelefon: 02651/9691-10 ├ľffnet externen Link in neuem Fensterwww.netzwerk-inklusion-myk.de

L├Âwen f├Ąrbten Eier - Junge Wohlt├Ątigkeitsorganisation besuchte Lebenshilfe

Der Leo-Club Mayen besuchte die Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe in Mayen. Die Leos kamen nicht mit leeren H├Ąnden. Mit gekochten H├╝hnereiern und Malfarbe im Gep├Ąck konnte jedes Kind ein Osterei nach seinen W├╝nschen gestalten. Hintergrund: Die Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe ist eine heilp├Ądagogische und integrative Betreuungseinrichtung. Neben 50 Pl├Ątzen f├╝r Regelkinder bietet sie ├╝ber 40 Pl├Ątze f├╝r Kinder mit Behinderung oder einer Entwicklungsverz├Âgerung an. Die Kinder im Alter von 2 bis 6 Jahren werden in Gruppen betreut und gef├Ârdert. Im Eingangsbereich des Kindergartens wurden die Eier gef├Ąrbt. Nachdem der Fu├čboden vorsorglich abgedeckt und die Bastelfl├Ąche mit einer Tischdecke aus Kunststoff ├╝berzogen wurde, ging es los. In kleinen Gruppen konnten die Kinder gemeinsam mit den Mitgliedern des Leo-Clubs die gekochten Eier bemalen. Carina Faulhaber ist die P├Ądagogische Bereichsleiterin des Beratungs- und Betreuungszentrums f├╝r Kinder. Die Erzieherin freute sich ├╝ber den Besuch des Leo-Club Mayen. "Das gesamte Team begr├╝├čt das Engagement der jungen M├Ąnner f├╝r die Kita der Lebenshilfe. Die Kinder k├Ânnen individuell je 1 Ei mit unterschiedlichen Techniken gestalten und ihrer Kreativit├Ąt freien Lauf lassen." Faulhaber f├╝gte hinzu: "Gerne hei├čen wir den Leo-Club wieder bei uns willkommen." Lukas Irmen ist zurzeit der Pr├Ąsident des Leo-Club Mayen. Vor einigen Wochen suchte Irmen den Kontakt zur Lebenshilfe. Bei einem Treffen in der Kindertagesst├Ątte entstand die Idee zum gemeinsamen Gestalten der Ostereier. "Wir sind froh, dass die Aktion so gut ankam. Sehr gerne wiederholen wir sie im n├Ąchsten Jahr als Einstimmung auf die Osterzeit", sagte Irmen. Auch Carsten M├Ąnnlein, Gr├╝ndungspr├Ąsident des Leo-Club Mayen, freute sich ├╝ber einen gelungenen Einsatz der Wohlt├Ątigkeitsorganisation. "Mit sieben Leos und ├╝ber einhundert Eiern waren wir gut vorbereitet. Am Ende waren die Ergebnisse so individuell wie die rund 80 teinehmenden Kinder. Der Vormittag hat uns allen gro├če Freude bereitet", so M├Ąnnlein. Weitere Informationen rund um den Leo-Club Mayen erh├Ąlt man im Internet unter www.leo-club-mayen.de.

M├╝ttertreff der Lebenshilfe erlebt den Fr├╝hling

Die Lebenshilfe Mayen e.V. bietet mit dem offenen Treff "FamilienLeben" allen Eltern (auch Papas sind herzlich willkommen) mit Kindern im Alter von 0-6 Jahren Raum zum gemeinsamen Austausch. Wir treffen uns in gem├╝tlicher Runde bei Kaffee und Kuchen, um zu sprechen, spielen, basteln, gemeinsame Ausfl├╝ge zu planen und mehr. Interessierte sind jederzeit herzlich willkommen. Die Treffen finden weiterhin ab Mittwoch, den 30. April 2014 alle zwei Wochen um 14.00 Uhr im ABC-Raum der Lebenshilfe statt. Bei Fragen rufen Sie gerne Fr. Faulhaber (Bereichsleitung Kita) unter 02651/969120 an.

Familienministerin Irene Alt zu Gast bei der Lebenshilfe Mayen - Koblenz

Auf Einladung des Netzwerkes Inklusion Mayen - Koblenz besuchte Familienministerin Irene Alt am 22. M├Ąrz die Lebenshilfe in Mayen. Vor Ort wollte sie sich ein Bild ├╝ber die Arbeit des Netzwerkes Inklusion machen und stellte sich den Fragen der Steuergruppe zur Umsetzung von Inklusion auf Landesebene. Auch politisch Verantwortliche f├╝r den Landkreis Mayen-Koblenz nahmen die Gelegenheit zur Begegnung und zur Information ├╝ber das Netzwerk wahr.

Weitere Information zum Netzwerk:

Elke Steckenstein - Koordinatorin Netzwerk Inklusion MYK; e.steckenstein@netzwerk-inklusion-myk.de; Mobil: 0178-3659612

Lebenshilfe Kita feiert Karneval

Am Samstag, 01.03.2014 trafen sich viele Kinder, Eltern und Erzieherinnen, um gemeinsam unter dem Motto "Bienchen" beim Kinderumzug in Mayen mitzulaufen. Mit Bollerwagen, S├╝├čigkeiten, guter Laune und einem lauten "Mayo" liefen alle durch die Stra├čen von Mayen. Die Lebenshilfe bedankt sich bei allen Eltern f├╝r das Engagement und der Mithilfe schon bei den Vorbereitungen.

Projekt FamilienLeben startet in die n├Ąchste Runde

Das Projekt "FamilienLeben" der Lebenshilfe Mayen startet mit frischem Elan ins neue Jahr. Die Gruppe ist offen f├╝r alle, die mit anderen Eltern und Fachpersonal die allt├Ąglichen Probleme und Themen rund um Kind und Familie besprechen m├Âchten. Dies findet in der Regel in gem├╝tlicher Runde bei Kaffee und Kuchen statt. Zu Beginn des Jahres sammeln wir Themen, die f├╝r die Gruppe von Interesse sind. Dazu z├Ąhlen auch gemeinsame Aktivit├Ąten und Ausfl├╝ge wie z.B. in den Zoo. Die n├Ąchsten Treffen finden am 06.02., 06.03 und 03.04.2014 um 14 Uhr im ABC-Raum der Lebenshilfe Kindertagesst├Ątte, Alte Hohl 20 statt. Kommen Sie doch gerne mal schnuppern! Bei Fragen oder f├╝r n├Ąhere Informationen wenden sie sich bitte an Frau Faulhaber unter der Nummer 02651/969120.

Kinderkleider- und Spielzeugbasar

Zum 26. Mal veranstaltet das Basarteam der Kita Arche Noah einen Kinderkleider- und Spielzeugbasar in den R├Ąumen der Kindertagesst├Ątte Alte Hohl 20 in Mayen. Am 15. M├Ąrz zwischen 13.00 Uhr und 15.30 Uhr werden gut erhaltene Kinderkleidung, Babyzubeh├Âr, Kinderwagen, Spielsachen,ÔÇŽ  angeboten.  F├╝r das leibliche Wohl ist gesorgt.  Es gibt Kaffee und Kuchen, auch zum Mitnehmen.

Weitere Infos erhalten Sie am 13.02.2014 zwischen 13.00 Uhr und 15.30 Uhr unter 02651/5467. An diesem Termin findet auch die Nummernvergabe statt.

Krabbelgruppe der Mayener Lebenshilfe bringt weihnachtliche Stimmung in Mayener Sparkassenfiliale

Die Kunden der Sparkassenfiliale in Mayen am Markt staunten nicht schlecht. 8 Kinder der Krabbelgruppe ÔÇ×KleckerbandeÔÇť der Lebenshilfe Mayen waren der Einladung von Filialleiterin Miriam Mohrs gefolgt, den Weihnachtsbaum der Filiale zu schm├╝cken.

Mit bunten Kugeln, Herzen und Sternen tauchten die Kinder im Alter von 1 bis 2,5 Jahren der Sparkassenfiliale in vorweihnachtliche Stimmung. Eltern und Erzieherinnen halfen den Kleinen dabei, auch die oberen Zweige des Baumes zu schm├╝cken.

Filialleiterin Miriam Mohrs bedankte sich mit kleinen Geschenken bei den flei├čigen Kindern, die mit ihren roten Weihnachtsm├╝tzen sichtlich Spa├č bei Ihrer ÔÇ×ArbeitÔÇť hatten.

Der Nikolaus besucht die Lebenshilfe

Mit leuchtenden Augen empfingen die Kinder der Lebenshilfe Mayen den Nikolaus in ihrer Kindertagesst├Ątte. Dort besuchte er unter anderem auch die Adventsfeier der Bienengruppe. Eltern, Gro├čeltern, Kinder und Erzieherinnen verbrachten einen gem├╝tlichen Nachmittag mit selbstgebackenem Kuchen und leckeren Pl├Ątzchen. Zum Abschluss dieser sch├Ânen Veranstaltung erfreuten die Kinder Gro├č und Klein mit Liedern, Spielen und einem Tanz aus ihrem aktuellen Projekt.

Lebenshilfe Krippe ÔÇ×KleckerbandeÔÇť erhielt Zertifikat

Am Montag, den 09.12.2013, wurde der Krippengruppe "Kleckerbande" das Zertifikat "Gesunde Kindertagesst├Ątte" durch die AOK ├╝berreicht. Die Auszeichnung umfasst die Gebiete Ern├Ąhrung, Bewegung und Entspannung. Die Krippe erhielt die Zertifizierung, da sie sich inzwischen seit drei Jahren aktiv am Tiger-Kids-Projekt der AOK beteiligt hat. Dieses Angebot umfasst kostenlose Schulungen der Kita-Mitarbeiterinnen durch die AOK, didaktische Materialien, wie z. B. die Tiger-Handpuppe und den gro├čen Holz-Zug mit der "kleinen Lok, die alles wei├č", mit deren Hilfe bereits bei den Kleinsten ein Bewusstsein f├╝r gesundes Essen und Trinken geschaffen werden soll. Die Gruppe erhielt weiterhin den Tiger-Kids-Ordner mit Anregungen zu Bewegungs- und Entspannungsangeboten und vielen leckeren und gesunden Rezepten. Zum Erfahrungsaustausch und zur Reflektion bietet die AOK von Zeit zu Zeit Workshops f├╝r die Erzieherinnen an. Der letzte fand im Oktober 2013 statt und alle Teilnehmerinnen erhielten ein weiteres Buch mit leckeren Rezepten f├╝r ihre Einrichtung.
Den Krippenkindern in der Kleckerbande wird t├Ąglich Rohkost in Form von Gem├╝se und Obst angeboten. In ihren Brotdosen bringen die Kleinen nur gesunde Brote mit - S├╝├čigkeiten sind unerw├╝nscht. Im Rahmen dieses Projektes wurde in diesem Jahr z. B. auch gemeinsam mit den Krippenkindern eine neue Getr├Ąnke-Station, die "Tiger-Bar", gestaltet, wo ihnen den ganzen Tag ├╝ber unges├╝├čte Getr├Ąnke wie Tee und Mineralwasser zur Verf├╝gung stehen. Viel Spa├č gab es auch beim Kneten und Formen leckerer Kneipp-Br├Âtchen und bei dem lustigen Gurken-Theater, das die Erzieherinnen erst im letzten Monat f├╝r die Kinder auff├╝hrten.

 

 

Engel besuchten wieder die Lebenshilfe

Ab dem 1. Advent schm├╝cken dicke gro├če Kerzen Kr├Ąnze in den Gruppen der Kita, der Krippen und auch der TAF bei der Lebenshilfe in Mayen.

Und pl├Âtzlich riecht es so ganz anders, wenn man die Kita betritt - ein Duft von verschiedenen Zweigen, nach ├äpfeln und N├╝ssen liegt in der Luft.

Alle Kinder wussten schon vor Beginn der Aktion: heute geschieht etwas Besonderes! Sie warteten gespannt darauf, dass sie gemeinsam mit ihrer Gruppe in die Halle konnten. Dort warteten Frau Sesterhenn und Frau Wagner auf sie, um mit ihnen, ihren Kranz f├╝r die Gruppe zu binden und zu dekorieren.

Seit vielen Jahren leitet Frau Sesterhenn federf├╝hrend diese Aktion und wird unterst├╝tzt durch weitere Frauen der SPD. Sie sind das ganze Jahr ├╝ber die helfenden Engel unserer Einrichtung und wir m├Âchten uns bei ihr und den ├╝brigen Frauen aufs herzlichste bedanken.

Herbstzeit ÔÇô Laternenzeit

Schon seit Wochen ├╝bten die gro├čen und kleinen Kinder der Kita der Lebenshilfe morgens in ihrem Singkreis die Lieder ├╝ber St. Martin und ihre Laternen.

Mit und ohne Eltern wurden die vielen bunten Lichter gebastelt und ausprobiert. Als es dann endlich soweit war, sah man die Spannung und Vorfreude in den Gesichtern der Kinder.

Gegen 17.00 Uhr versammelten sich alle auf dem Vorhof der Kita an ihrem Gruppenzeichen und anschlie├čend marschierten sie bei beginnender Dunkelheit die abgesteckte Strecke entlang.

Die vielen bunten Lichter strahlten mit den Gesichtern der Kinder um die Wette. Wie in dem Lied vom St. Martin ritt der Martinsmann voran.

Ein besonderer Ohrenschmaus war die Jugendkapelle aus Monreal, die mit ihren Melodien den Gesang aller begleitete.

Der Martinsumzug endete auf dem Spielplatz der Kita, der durch stimmungsvolle Schwedenfeuer erleuchtet war. Bei Punch, warmen Kakao und nat├╝rlich Martinswecken f├╝r die Kita-Kinder und ihre Geschwister fand ein traditioneller Abend einen harmonischen Abschluss.

Das Kita Team bedankt sich bei allen Helfern und Mitwirkenden f├╝r den sch├Ânen Abend.

Krippenkinder entdecken den Wald

Eine ganze Woche drehte sich in den beiden Krippengruppen der Lebenshilfe ÔÇ×Die StrolcheÔÇť und ÔÇ×KleckerbandeÔÇť alles um das Thema Wald. Zur Durchf├╝hrung dieses gruppen├╝bergreifenden Projektes trafen sich die Kinder beider Gruppen eine Woche lang t├Ąglich. Zusammen wurden Bilderb├╝cher zum Thema angesehen und ein Waldlied einge├╝bt. Beim gemeinsamen Singen und Erz├Ąhlen wurden die Kinder unter 3 Jahren altersgerecht an das Thema Wald herangef├╝hrt. Mit zwei Kleinbussen starteten am n├Ąchsten Morgen Kinder und Erzieherinnen  in ein nahe gelegenes Waldst├╝ck, ausger├╝stet mit Sammeleimerchen, Becherlupen und Proviantrucks├Ącken.  Alle begr├╝├čten sich mit dem Waldlied und danach st├Ąrkten sich Klein und Gro├č beim Waldfr├╝hst├╝ck. In einem ÔÇ×Moment der StilleÔÇť schlossen alle die Augen und konzentrierten sich auf die Ger├Ąusche des Waldes. Danach begaben sich die kleinen Waldforscher auf Entdeckungstour. W├Ąhrend beim 1. Waldbesuch die Impulse noch haupts├Ąchlich von den Erzieherinnen gesetzt wurden, entwickelten sich bereits beim n├Ąchsten Waldbesuch zunehmend Phantasie und Ideenreichtum bei den Kindern. Kleine Klettertouren forderten Mut und Geschicklichkeit heraus und f├Ârderten den Gleichgewichtssinn. Die gesammelten Sch├Ątze von jeder Tour wie Moos, St├Âckchen, Eicheln, Bl├Ątter usw. wurden mit in die Krippe genommen und stehen den Kindern dort auch noch nach der Waldwoche zum Spielen und genaueren Erkunden zur Verf├╝gung. Am Ende der Woche waren sich alle einig ÔÇô dies war ein gelungenes Projekt. Der Wald bietet auch schon f├╝r die ganz Kleinen ein unersch├Âpfliches Reservoir an Spiel- und Forschungsm├Âglichkeiten, spricht alle Sinne an und f├Ârdert so ganzheitliches Lernen. Von nun an sollen Waldtage mit den Krippenkindern regelm├Ą├čig stattfinden.

Kurs FamilienLeben in der Lebenshilfe Mayen

Am 19.10.2013 trafen sich die Teilnehmerinnen des Familien unterst├╝tzenden Dienstes  des Zentrums der Lebenshilfe Mayen e.V. zu Kaffee und Kuchen im Caf├ę H├Âfer. Anschlie├čend  wurde ein Kinderspielplatz besucht, wo sich die Kleinen nach Herzenslust austoben konnten. Das Angebot der Lebenshilfe ÔÇ×FamilienLebenÔÇť besteht seit Anfang des Jahres und richtet sich an alle Eltern mit Kindern unter sechs Jahren. Hier k├Ânnen Themen rund um Kind, Familie und Lebensf├╝hrung in gesch├╝tzter Atmosph├Ąre besprochen werden. Die Auswahl der Themen richtet sich nach den W├╝nschen und Bed├╝rfnissen der Gruppe. Die Treffen finden zumeist ohne Kinder statt. Wenn n├Âtig besteht das Angebot  einer Kinderbetreuung.  In gr├Â├čeren Abst├Ąnden organisieren wir Ausfl├╝ge mit und ohne Kinder.  Die Treffen finden dreiw├Âchentlich im Lebenshilfe Kindergarten, Alte Hohl 20 statt. Wir freuen uns ├╝ber jeden Interessierten, der schnuppern kommen m├Âchte! Die n├Ąchsten Termine sind am 31.10., 21.11. und 12.12. 2013 um 14 Uhr. N├Ąhere Informationen geben wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer 02651 / 969120.

ÔÇ×Die Kleinsten k├Ânnen auch die Gr├Â├čten sein!ÔÇť

ABC-Sch├╝tzen der Lebenshilfe wurden verabschiedet

Die Kindergartenzeit geht zu Ende, ein gro├čer Schritt in einem neuen Lebensabschnitt beginnt. Wie es in der Lebenshilfe Kindertagesst├Ątte Tradition ist, wurde dieser besondere Tag mit den zuk├╝nftigen ABC-Sch├╝tzen gro├č gefeiert. Sie sollten die uneingeschr├Ąnkte Aufmerksamkeit von den Eltern und Erziehern genie├čen k├Ânnen und f├╝r ein paar Stunden nur im Mittelpunkt stehen. Der Festtag begann mit einem gro├čen Fr├╝hst├╝ck an das sich die Ehrung anschloss. Das Kita-Kollegium nahm diese Feierstunde zum Anlass sich auch bei den Eltern zu bedanken die sich ganz besonders hilfreich eingesetzt haben. Nach einer kleinen Pause startete unter der Leitung von Alwina Kronwald und Swetlana Savelev das Musical ÔÇ×Das G├Ąnsebl├╝mchen FrederikeÔÇť. Die jungen Schauspieler agierten unbefangen und mit viel Freude  und lie├čen ÔÇ×G├ĄnsehautfeelingÔÇť bei den Zuschauern zur├╝ck! Auch das B├╝hnenbild, die Kost├╝me und die Musik wurden wochenlang in Kleinstarbeit auf die Beine gestellt.

Seit vielen Jahren wird in der Lebenshilfe die fremdsprachige F├Ârderung angeboten. Claudia Wickenburg-Kl├╝es, die Englischdozentin vom Jugendamt Mayen, pr├Ąsentierte einen Programmpunkt in Englisch zum Vorschulfest. Den Abschluss bildete der von Kindern und Erziehern gestaltete Wortgottesdienst, passend zum Thema: ÔÇ×Gr├Â├če steckt in dirÔÇť, den auch in diesem Jahr Diakon Stadtfeld mit viel Herz, Einf├╝hlungsverm├Âgen und Improvisationskunst begleitete. Die R├╝ckmeldung der Eltern das Fest sei ÔÇ×sehr sch├Ân und toll organisiert gewesenÔÇť best├Ątigte die Erzieherinnen in ihrer Arbeit und lie├č vergessen welch stressige Zeit die Vorbereitung ├╝ber Wochen so ein Fest kostet.

Gruppen├╝bergreifendes Projekt "Erdbeerwoche"

In der Woche vom 08.07. bis 12.07.2013 besch├Ąftigten sich alle Kinder der sieben Kita Gruppen mit dem Thema "Erdbeeren". Normalerweise erleben die Kinder Einzelprojekte in ihren Gruppen. Bei diesem Gro├čprojekt, welches einmal im Jahr in der Kita stattfindet, d├╝rfen alle Kinder am gleichen Projekt teilnehmen.

So konnten alle anhand von unterschiedlichen Angeboten die Erdbeere mit allen Sinnen erleben. Es standen in dieser Woche eine Fahrt zum Erdbeerfeld, das Belegen von Erdbeerb├Âden, Kochen von Marmelade, Mixen von Erdbeermilch, Anr├╝hren von Erdbeerquark und die Herstellung von Erdbeerspie├čen auf dem Programm. 

Die Kinder erlebten in dieser Zeit ein besonderes Gemeinschaftsgef├╝hl und konnten intensiv Kontakte zu Kindern aus allen Gruppen herstellen. 

Lebenshilfe Mayen dankt M├Âbel Arenz

M├Âbel Arenz aus Laubach spendete auch in diesem Jahr wieder gro├čz├╝gig der Lebenshilfe Mayen. Die Familie Arenz begr├╝├čte eine Erzieherin mit Kindern der Kindertagesst├Ątte in ihrer gem├╝tlichen Cafeteria und ├╝berraschte alle mit einem leckeren Fr├╝hst├╝ck, Geschenken und viel Spa├č im Spielhaus. Von der Spende wurde eine Getr├Ąnkestation f├╝r die Kindertagesst├Ątte angeschafft. Die Lebenshilfe bedankt sich ganz herzlich f├╝r die gro├čz├╝gige Summe, sowie den sch├Ânen Vormittag. Dieser Ausflug wird noch lange bei ÔÇ×Gro├čÔÇť und ÔÇ× KleinÔÇť in guter Erinnerung bleiben.

Lichter erf├╝llen Tr├Ąume

Auch in diesem Jahr spendete Familie Voss unter dem Motto "Light a dream" eine
Summe von 1400 Euro an die Lebenshilfe in Mayen. In der Advents- und Vorweihnachtszeit schm├╝ckten sie ihr Haus wieder mit tausenden von Lichtern, die Eltern mit ihren Kindern, sowie Omas und Opas mit ihren Enkeln aus der n├Ąheren und weiteren Umgebung anlockten. Auch Kinder, Eltern und Erzieherinnen der Kita bestaunten im Dezember das hell erleuchtete Haus. Gro├čen Dank gilt der Familie Voss, die damit wieder kleine und gro├če Tr├Ąume wahr werden l├Ąsst.

Lebenshilfe Kita feiert Karneval

Am Samstag, 09.02.2013 trafen sich viele Kinder, Eltern und Erzieherinnen, um gemeinsam unter dem Motto "K├╝nstlerwerkstatt" beim Kinderumzug in Mayen mitzulaufen. Mit Bollerwagen, S├╝├čigkeiten, guter Laune und einem lauten "Mayo" liefen alle durch die Stra├čen von Mayen. Die Lebenshilfe bedankt sich bei allen Eltern f├╝r das Engagement und der Mithilfe schon bei den Vorbereitungen.

Am 09.03.2013 findet unser 24. Basar statt!!!

Am Samstag, den 09.03.2013 um 13:00, Uhr ├Âffnen wir die T├╝ren zum vierundzwanzigsten Mal f├╝r unseren Basar. Nat├╝rlich im Kindergarten Arche Noah der Lebenshilfe e.V., Alte Hohl 20 in 56727 Mayen. Verkauft wird alles rund ums Kind z.B. gut erhaltene Kleidung, Kinderwagen, Spielsachen sowie Babyzubeh├Âr. Der Verkauf findet bis 15:30 Uhr statt. Ebenso Verkauf von leckerem selbstgebackenem Kuchen (nat├╝rlich auch zum Mitnehmen). Infos und Nummernvergabe am 06.02.2013 von 13:00 Uhr bis 15:00 Uhr unter der Telefonnummer: 02651-5467.

Kinder der Lebenshilfe Kita besuchten das Lichterhaus der Familie Voss

Am Montag, 17.12.2012 besuchten Kinder, Eltern und Erzieherinnen des Lebenshilfe Kindergartens in Mayen das Lichterhaus der Familie Voss.
Mit strahlenden Augen standen die Kinder vor dem Lichtermeer des voll beleuchteten Hauses.
Mit einem Glas Punsch und gem├╝tlichem Beisammensein lie├čen alle den Abend ausklingen.
Wir bedanken uns bei der Familie Voss f├╝r die Einladung und die Gastfreundschaft.
Auch ein gro├čes Dankesch├Ân an die Eltern unserer Kinder, ohne die der Ausflug nicht m├Âglich gewesen w├Ąre.

Engel ohne Fl├╝gel sind Freunde

Eine solche Freundin haben die Kinder des Lebenshilfe Kindergartens (BBZ-K) Mayen in Frau Helga Sesterhenn gefunden.

Sie kommt schon seit vielen, vielen Jahren in der Woche vor dem 1. Advent in die Einrichtung und stimmt die Kinder und Erzieherinnen auf die vorweihnachtliche Zeit ein.

Zusammen mit den Kindern und den Gruppenerzieherinnen bindet sie die Adventskr├Ąnze mit unterschiedlichen Zweigen und dekoriert sie in den von den Kindern gew├╝nschten Farben.

Mit leuchtenden Augen sitzen die Kinder jetzt in den Gruppen vor den Kr├Ąnzen und warten gespannt darauf, dass die 4. Kerze das nahe Weihnachtsfest ank├╝ndigt.

Die Kinder und das gesamte Team von Krippen und Kita danken ihrem Engel ganz herzlich.

Viele Kinder sagen DANKE!

Die in Mayen ans├Ąssige Firma BIKOMA, Hersteller von Spezialmaschinen f├╝r die Hygiene- und Papierindustrie, besuchte das BBZ  f├╝r Kinder der Lebenshilfe in Mayen.

Zum wiederholten Male konnte Herr Doll in den R├Ąumen der Kita einen gro├čz├╝gigen Scheck von 1500 Euro an die Bereichsleiterin Frau Carina Faulhaber ├╝berreichen.

Viele Kinder begr├╝├čten den Spenden├╝berbringer und bedankten sich von Herzen.

Von dem Geld wird eine zweite Spielebene im Krippenbereich errichtet und somit das Spiel- und Lernangebot f├╝r unsere Kleinsten erweitert.

 

 

"Erste Hilfe Kurs" in der Kita


Am Samstag, 15.09.2012 trafen sich alle Kolleginnen und Kollegen der Lebenshilfe-Kita zu einem "Erste Hilfe Kurs", um in Notfallsituationen bei Kindern in der Kindertagesst├Ątte schnell und fachlich reagieren zu k├Ânnen. Die Erzieherinnen der Einrichtung konnten bezogen auf Kleinkinder alle m├Âglichen Notf├Ąlle durchspielen und richtige Verhaltensweisen ein├╝ben. So wurden beispielsweise Verb├Ąnde angelegt, Verbrennungen oder Wunden versorgt und richtiges Verhalten bei Vergiftungserscheinungen ge├╝bt. Dieser Kurs wird zur Auffrischung 2-j├Ąhrig wiederholt, sodass unsere Kinder immer gut versorgt werden k├Ânnen.

Fortbildung


Die Lebenshilfe Kita in Mayen legt neben den Einzelfortbildungen, die jede/r Mitarbeiter/in eigens ausw├Ąhlen kann, gro├čen Wert auf eine j├Ąhrlich durchgef├╝hrte Teamfortbildung.

Auch in diesem Jahr trafen sich die Erzieherinnen und Erzieher in der Kindertagesst├Ątte der Lebenshilfe in Mayen wieder, um gemeinsam eine Teamfortbildung zu dem Thema "Beobachten und Dokumentieren" durchzuf├╝hren. Der erste Termin war am Montag, 03.09.2012. Die Fortbildung wird am Samstag, 27.10.2012 mit einem zweiten Treffen abgerundet.

St. Martin


Es ist schon fast Tradition, dass bei der Lebenshilfe in Mayen ein eigener St. Martinsumzug stattfindet. Der Termin f├╝r den diesj├Ąhrigen Umzug ist der 07.11.2012. Beteiligt sind alle Abteilungen der Lebenshilfe (von den Kleinsten aus der Krippe ├╝ber Kindertagesst├Ątte, Tagesf├Ârderst├Ątte, Jugendhilfe, sowie Anwohner der Lebenshilfe und Klienten der Seniorengruppe). Alle Anwohner sind ebenfalls herzlich eingeladen.